Bioaktive Collagen-Peptide

| |

Was sind bioaktive Collagen-Peptide?

Bioaktive Collagen-Peptide sind die modernste Form von Kollagen. Anders als bei herkömmlichen Collagen-Hydrolysaten und Collagen-Peptiden, wird das Collagen für die bioaktiven Collagen-Peptide in spezifische, gleichgroße Stücke zerschnitten.

Wie wirken bioaktive Collagen-Peptide?

Der Körper eines Erwachsenen besteht zu 60 bis 70 Prozent aus Wasser. Der zweitwichtigste Bestandteil sind Proteine, sie haben einen Anteil von 20 Prozent. Davon sind 35 Prozent Collagene – ein wichtiger Bestandteil der Gelenkknorpel, der Haut, des Bindegewebes und der Knochen.

Ständige Renovierungsarbeiten

Unser Körper ist Tag und Nacht damit beschäftigt, Renovierungsarbeiten durchzuführen. Er hält sich jung, indem er altes Gewebe abbaut und gleichzeitig neues Gewebe aufbaut, um das alte zu ersetzen. Im Durchschnitt baut unser Körper circa 400 Gramm Protein am Tag ab und ersetzt es durch neues Protein.1 Beim Collagen-Abbau entstehen kleine Collagen-Stücke, sozusagen »Collagen-Schutt«. Diese Stücke erkennt der Körper, und er sendet ein Signal: »Achtung! Teile von abgebautem Collagen treiben herum! Wir müssen mit dem
Neuaufbau beginnen!« Ein junger und gesunder Körper reagiert prompt und baut die entsprechende Menge Collagen neu auf.

Hautalterung – ab dem 25. Lebensjahr geht es los

Ja, es stimmt! Leider sinkt ab etwa dem 25. Lebensjahr die Fähigkeit, den Abbau von Collagen durch die Neuproduktion auszugleichen, um etwa 1,5 Prozent jährlich.2 Das bedeutet, dass die Collagen-Produktion mit zunehmendem Alter nicht mehr mit dem Collagen-Abbau Schritt halten kann, es wird schlicht mehr Collagen ab- als aufgebaut.

Die Folge: Der Collagen-Gehalt in der Haut sinkt langsam ab, und zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr treten erste Alterserscheinungen auf. Zuerst bilden sich kleine Fältchen um die Augen herum. Diese werden im Laufe der Jahre tiefer und breiten sich nach und nach über das ganze Gesicht aus.

Collagen-Neubildung anregen

Baut der Körper während des ständigen Erneuerungsprozesses Collagen ab, entsteht so etwas wie »Collagen-Schutt«. Diese Bruchstücke unterscheiden sich signifikant je nach Collagen-Typ – also je nachdem, ob es sich um Collagen der Haut, des Bindegewebes oder des Gelenkknorpels handelt. Unser Körper erkennt diesen »Collagen-Schutt« und regt die entsprechenden Körperzellen an, neues Collagen zu bilden. Bei der Haut sind das die Fibroblasten.

Klinische Studien1,3,4 belegen den Effekt: Schon nach vier Wochen steigt die Hautfeuchtigkeit deutlich an, Falten werden reduziert, und die Haut wird am ganzen Körper straffer und ebenmäßiger. Darüber hinaus wird Cellulite gemindert, denn das Ausmaß von Orangenhautdellen wird nachweislich verringert.

Und auch die Nägel profitieren: Brüchigkeit und Rillenbildung lassen nach, denn die bioaktiven Collagen-Peptide verbessern nachweislich das Nagelwachstum und die Nagelgesundheit5

1 Schunck, M., Zague, V. et al., Journal of Medical Food 18(12), 1340-48 (2015)

2 Sibilla S, Godfrey M, Brewer S, Budh-Raja A, Genovese L (2015) An Overview of the Beneficial Effects of Hydrolysed Collagen as a Nutraceutical on Skin Properties: Scientific Background and Clinical Studies. The Open Nutraceuticals Journal 8:29–42

3 Proksch, E., Segger, D. et al., Skin Pharmacol. Physiol. 27, 47-55 (2014)

4 Proksch, E., Schunck, M. et al., Skin Pharmacol. Physiol. 27, 113-119 (2014)

5 Hexsel, D., Zague, V., Schunck, M., Siega, C., Camozzato, F. O., Oesser, S., Oral supplementation with specific bioactive collagen peptides improves nail growth and reduces symptoms of brittle nails. J Cosmet Dermatol. 2017, 00, 1–7,

Previous

Ceramide

Caviar-Kollagen

Next