Marines-Collagen

| |

Hören wir Begriffe wie marines Collagen oder Meeres-Collagen, haben wir sofort Bilder von blauem Meerwasser und satt grünem Seetang vor Augen. Natur pur für eine vegane Alternative zu Collagen vom Rind oder Schwein.

Doch das ist leider nicht mehr, als eine schöne Illusion, denn hinter diesen Begriffen verbirgt sich Fisch-Collagen oder einfach Fisch-Gelatine .

Für die Herstellung von Fisch-Gelatine oder Fisch-Collagen werden sogenannte Fischerei-Nebenprodukte wie Fischhaut, Schuppen und Gräten von zum Teil bedrohten Fischarten wie Thunfisch, Tilapia sp., Nil-Barsch, Lachs, Seezunge, tropischen Seezungen, Seelachs, Seehecht, Makrele oder anderen Fischen verwendet.

Damit ist die Hoffnung auf eine vegane Collagen-Alternative dahin.

Viel wichtiger als die Herkunft ist jedoch die Verwertbarkeit von Fisch-Collagen, also der Nutzen für die menschliche Collagen-Synthese. Während sich das Collagen von Säugetieren sehr ähnelt und es somit alle benötigten Bausteine (Aminosäuren) für die körpereigene Collagen-Bildung im richtigen Verhältnis liefert, unterscheidet sich Fisch-Collagen deutlich in der Aminosäuren-Zusammensetzung und ist daher weniger gut geeignet, die benötigten Aminosäuren im richtigen Verhältnis zu liefern.

Auch die besonders wirkungsvollen bioaktiven Collagen-Peptide gibt es nicht auf Basis von Fisch-Collagen.

Previous

Caviar-Kollagen

Veganes Collagen

Next